Kirchengemeinde Nahrendorf

Das ist die Website der Kirchengemeinde Nahrendorf im Kirchenkreis Lüneburg. Bei uns ist viel los, für jede Altersgruppe ist ewas dabei. Wir freuen uns auf einen Besuch!

1513086505.xs_thumb-

Impressionen der Hubertusmesse 2017

Bild: Frau Kiriczi

1513086505.xs_thumb-

20 Minuten "Bibel - Marathon" - was hat es gebracht?


Zuerst Respekt vor dem Projekt und dessen Durchführung. Anerkennung gegenüber allen, die gelesen und geholfen haben. "Wir" alle sind mitgelaufen, mal allein, mal
begleitet, mal im Dunkeln, mal mit Neugierigen. Was hat es mir gebracht? Die wirklich allererste Begegnung mit der neuen Luther-Übersetzung: Hiob 2 und die folgenden Kapitel. Welch eine Sprache! Was für Bilder! Und dazu die Erfahrung: Wer laut und langsam vorliest, hört die Worte ganz anders, entdeckt Nuancen, wird selber angesprochen und dringt tiefer in den Text ein.

Ein Dank an Nahrendorf!
Wolf-Peter Meyer, Pastor i.R., Lüneburg

1513086505.xs_thumb-

Kulturabend

Wann?
18.11.2017, 16:00 Uhr
Was?
Medium
Bild: Dö KV Nah
Leute von heute erzählen Geschichten von Gestern! Bereits zum zweiten mal ist die Dahlenburger Kulturwoche auch in unserer wunderschönen Lambertikirche präsent! Neben Berichten, Anekdoten und Geschichten gibt es auch wieder einen musikalischen Beitrag und anschliessend sind alle zum Klönschnack eingeladen.
Wo?
Lambertikirche Nahrendrof
Am Kirchplatz 9
21369 Nahrendorf
1513086505.xs_thumb-

Hubertusmesse

Wann?
04.11.2017, 18:00 Uhr
Was?
Zum vierten mal findet unsere Hubertusmesse in der festlich geschmückten Nahrendorfer Lamberti-Kirche statt. Wir heißen Sie gerne als Gast bei uns willkommen!
Wo?
Lamberti-Kirche in Nahrendorf
Am Kirchplatz 9
21369 Nahrendorf
1513086505.xs_thumb-

Nachlese zum Bibelmarathon 2017 in Nahrendorf

Gelesen hat bei uns neben vielen anderen aus Nahrendorf und Umgebung auch Frau Superintendentin Christine Schmid (siehe Foto). Unsere KV-Vorsitzende B. Dörling über ihre Eindrücke vom Bibelmarathon in Nahrendorf:

“Ich habe u.a. die Nacht von Samstag auf Sonntag in der Sturm umtosten Nahrendorfer Kirche verbracht, selbst gelesen und Leser und Zuhörer betreut. Es war für mich interessant zu erleben, wie viele Besucher des nachts den Weg in die Kirche fanden. Ich habe Gespräche mit Gästen geführt, die ich vorher nicht kannte, wir hörten Texte aus der Bibel, die zu heftiger Diskussion anregten, die sich auch schriftlich an unserer bereit stehenden Thesentür zeigten. Ich bin froh und auch ein wenig stolz, dass das Mammutprojekt Bibelmarathon gelungen ist und dass ich durch meine Mitarbeit in der monatelangen Vorbereitungszeit, im Eröffnungsgottesdienst, während der Lesezeit und bei der Abschlussandacht sowie dem Ausklang dazu beigetragen habe.”

1509619993.medium

Bild: kv

1513086505.xs_thumb-

Es ist vollbracht!

Das Ziel, die Bibel bis zum Ende vorzulesen, haben wir erreicht. Die letzten Sätze des Buches der Offenbarung wurden um 23.30 Uhr gelesen, nach 100 Stunden und 50 Minuten!
Der Bibelmarathon der Kirchengemeinden Dahlenburg und Nahrendorf endete um zwei Minuten vor zwölf am Reformationstag mit einer Abschlussandacht, zu der noch viele Zuhörer und Zuhörerinnen in die nächtliche Dahlenburger Kirche gekommen waren.
Bei Lutherbier und Sekt wurde auch noch ein bisschen gefeiert.
Danke an alle Leser und Leserinnen, Zuhörer und Zuhörerinnen und Vorbereitende!

Und was bleibt? Sinnbilder des Bibelmarathons

Nachfolgend ein Auszug aus der Abschlussandacht von Pastor Christian Gohde zum Bibelmarathon. 100 Stunden und 50 Minuten, über 200 Lesende und unzählige Zuhörer und Zuhörerinnen. Ein prägendes Erlebnis, das sicher noch lange nachklingen wird...

Dokument: Bibelmarathon_Schlu... (PDF)
1513086505.xs_thumb-

24 Stunden in Nahrendorf


Der Bibelmarathon ist seit heute 18 Uhr wieder nach Dahlenburg zurückgekehrt. Schön war es in Nahrendorf. Danke an alle Leserinnen und Leser und an alle, die zum Gelingen in Nahrendorf beigetragen haben.
1509301520.medium

Bild: kv jo

1513086505.xs_thumb-

Der Bibelmarathon ist in Nahrendorf angekommen!


Gerade angekommen mit dem Dahlenburger Kirchenbus geht es jetzt auch bei uns los.

Von heute, 28.10.2017, 18:20 Uhr bis morgen um 18:00 Uhr wird in Nahrendorf gelesen. Wir freuen uns auf interessierte Zuhörerinnen und Zuhörer, die zur Unterstützung vorbeischauen.
1509207673.medium

Bild: jo kv

1415135346.xs_thumb-

Mehr als nur das „reine Evangelium“ – so spannend war die Reformation

Vortrag zur Reformationszeit

Überall ist Reformationsjubiläum! Luther hier, Luther da und über den Wittenberger Festakt am 31.10. mit Bundespräsident Gauck berichtete auch die Tagesschau zur besten Sendezeit. Doch worum ging es eigentlich in der Reformation? Meist wird es mit „Thesenanschlag, Ablehnung des Ablasshandels und am Ende Kirchenspaltung“ zusammengefasst. Als hätten sich da einfach ein paar Theologen über einem Glaubenssatz verkracht.

Die Reformation war aber so viel mehr, als nur die Diskussion um die Rechtfertigungslehre. In seinem Vortrag wird der Historiker Dr. Martin Pabst zeigen, wie handfest die Auswirkungen der Reformation die Zeitgenossen Luthers in allen Lebensbereichen betrafen. Von prügelnden Mönchen bis ganz konkreten Fragen, was mit den alten Heiligenbildern geschehen soll, die man nun nicht mehr braucht. Lassen Sie sich mitnehmen in eine spannende Zeit, in der plötzlich (fast) nichts mehr so war, wie zuvor!

Dr. Martin Pabst studierte Geschichte und Theologie und schrieb seine Dissertation über die Reformation in Städten.

Gemeindehaus Nahrendorf, 26. Januar 2017 ab 19:30h

1415135346.xs_thumb-

Leute von Heute erzählen Geschichten von Gestern

Wann?
13.11.2016, 16:00 Uhr
Was?
Was ist ein Himmelsbrief?
Poesie-Alben-Sprüche im Wandel der Zeit
Wie erging es Flüchtlingen nach dem 2. Weltkrieg hier bei uns?
Wie kamen Löcher in die Milchkannen?
Was hat es mit dem alten Holzkreuz im Museum Beck auf sich?
Was verbindet das Leipziger Verlagshaus Dürr mit Nahrendorf?

Wir werden uns ins letzte Jahrtausend begeben und von Dingen hören, die nur wenige wussten.

Wir werden erfahren, wie unterschiedlich die Sprüche in den Poesie-Alben von 1910, 1930 oder in den 1960er Jahren waren.

Unsere Kirche im Wandel der Geschichte, Konfirmanden-Unterricht, wie er früher stattgefunden hat, mit lustigen Erlebnisberichten.

Wie hat unsere Region den 2. Weltkrieg erlebt und wie ging es danach hier weiter?

Das Thema Flüchtlinge hat uns schon Ende der 40er/Anfang der 50er Jahre bewegt. Ein Betroffener erzählt.

Das Thema Schule in Nahrendorf wird uns beschäftigen. Wer kann etwas dazu beitragen? Wir freuen uns über jeden, der zu den ausgewählten Themen etwas sagen möchte.

Mit Musik werden uns erfreuen:
Katja Zimmermann, geb. Schlicht Orgel
Marleen Brammer Geige
Horst Beck Gitarre
Posaunenchor

Anschließend Klönschnack mit Kaffee.

Der Eintritt ist frei, wer zufrieden war mit der Veranstaltung, den bitten wir um eine kleine Spende für Hilfsprojekte vor Ort.


Organisation:
Brigitte Dörling
T. 05853-616
Wo?
Lambertikirche Nahrendorf
Am Kirchplatz 11
21369 Nahrendorf
Weitere Posts anzeigen